VWA

Die Wirtschaftsakademie für Berufstätige

SAP TERP 10 im März 2020 - Anmeldung bis 15.01.20 möglich!Öffnen

Bachelor of Arts

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft

in Kooperation mit der staatlichen Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ)

Für unsere Studenten und Absolventen des Studiums Betriebswirt/-in (VWA) und IT-Betriebswirt/-in (VWA) bieten wir gemeinsam mit der staatlichen Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ) den berufsbegleitenden Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft mit dem Abschluss Bachelor of Arts an. Dieser Titel wird von der WHZ verliehen.

Wir bereiten die Studierenden auf die Hochschulprüfung in gleichwertiger Weise wie eine Hochschule vor. Außer einem drei- bis viertätigen Blockseminar in Zwickau finden alle Lehrveranstaltungen in München statt. Alle Lehrenden sind Professoren und Professorinnen der WHZ.

Die WHZ rechnet den VWA-Abschluss mit 90 Kreditpunkten an, so dass die VWA-Studenten/Absolventen in 4 Semestern den Bachelor-Abschluss erlangen können.

Qualitätssiegel: Der Bachelor-Studiengang der HWZ ist gemäß der Vorgaben des Akkreditierungsrates durch die Akkreditierungsagentur AQAS akkreditiert. Er trägt das Qualitätssiegel des Akkreditierungsrates (→ WHZ oder Akkreditierungsrat).

Diesen Studiengang können Sie parallel zu Ihrem VWA-Studium oder nach Ihrem Abschluss absolvieren (s. Abbildung unten).

Ihre Vorteile

  • Sie studieren berufsbegleitend

    Für das Bachelor-Studium in Kooperation mit der Westsächsischen Hochschule Zwickau müssen Sie Ihren Beruf nicht aufgeben. Das Studium wird in befrufsbegleitender Form angeboten. Alle Lehrveranstaltungen finden als Blockveranstaltungen freitags (14:30 Uhr – 20:30 Uhr) und samstags (08:00 – 18:00 Uhr) in München statt.

  • Der Studiengang ist mit keinem Numerus Clausus (NC) belegt

    Das Bachelor-Studium ist mit keinem Numerus Clausus (NC) belegt. Sobald Sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, erhalten Sie bei uns einen Studienplatz im Bachelor-Studiengang.

  • Sie können ohne Abitur den Bachelor-Abschluss erlangen

    Den Bachelor-Abschluss in Kooperation mit der WHZ können Sie auch ohne Abitur erreichen. Der VWA-Abschluss ermöglicht Ihnen den Zugang zum Bachelor-Studium.

  • Sie erreichen den Bachelor-Abschluss in kürzerer Zeit

    Der VWA-Abschluss Betriebswirt/-in wird von der WHZ mit 90 Kreditpunkten (CP) angerechnet, so dass Sie bis zum Bachelor-Abschluss nur noch weitere 90 CP erwerben müssen. Für den Erwerb dieser Prunkte benötigen Sie nur 4 Semester-Zeit. Der Bachelor-Studiengang der Westsächsischen Hochschule Zwickau dauert ursprünglich 8 Semestern und hat einen Umfang von insgesamt 180 Kreditpunkten.

  • Der Studiengang startet zum Winter- und Sommersemester

    Sie können zum Winter- wie zum Sommersemester im Bachelor-Studium starten.
    Das Wintersemester startet am 01. September und endet Ende Februar. Die Vorlesungszeit fängt zum 01. Oktober an und endet Ende Februar.
    Das Sommersemester beginnt zum 01. März und endet am 31. August. Die Vorlesungszeit fängt am 01. April an und endet am 31. Juli. 

  • Großteil des Studiums findet in München statt

    Mit Ausnahme von einem drei- bis viertätigen Blockseminar während den letzten zwei Semestern in Zwickau finden alle Lehrveranstaltungen und Prüfungen in München und in Ingolstadt statt.

  • Alle Dozenten sind Professoren/-innen der WHZ

    Alle Dozenten und Dozentinnen, die im Bachelor-Studiengang unterrichten, sind Professoren und Professorinnen der WHZ, die nach München für die Lehrveranstaltungen einreisen.

  • Sie genießen eine erstklassige Betreuung

    Im Vergleich zum Fernstudium haben Sie bei uns laufend persönlichen Kontakt zu Ihren Dozenten und Kommilitonen. Die Mitarbeiter/-innen der VWA München und der WHZ unterstützen Sie bei allen Belangen.

Drei Studienmodelle

Sie können zwischen drei Studienmodellen wählen: 

Modell 1 - Parallel zum VWA-Studium
(IT-)Betriebswirt/-in – Kompaktes Modell
In diesem Modell können sich die VWA-Studierenden bereits nach Abschluss des 4. Semesters in den Bachelor einschreiben. Sie belegen 2 Semester parallel zu ihrem VWA-Studium und zwei Semester nach ihrem VWA-Abschluss. Die Gesamtstudiendauer einschließlich VWA-Studium beträgt 8 Semester.

Modell 2 - Parallel zum VWA-Studium
(IT-)Betriebswirt/-in – Gestrecktes Modell
In diesem Modell können sich die VWA-Studierenden bereits nach Abschluss des 2. Semesters in den Bachelor einschreiben. In diesem Modell werden die 2 ersten Semester des Bachelor-Studiums auf 4 Semester gestreckt, so dass die Studierenden die 2 letzten Semester im Bachelor-Hauptstudium nach dem VWA-Abschluss absolvieren. Die Gesamtstudiendauer einschließlich VWA-Studium beträgt 8 Semester.

Modell 3 - Im Anschluss an das Studium
(IT-)Betriebswirt/-in VWA - Absolventen-Studium
Absolventen des VWA-Studiums Betriebswirt-/in oder IT-Betriebswirt/-in können nach 4 Semestern den Abschluss Bachelor of Art erlangen. Die Gesamtstudiendauer einschließlich VWA-Studium beträgt 10 Semester.

 

Das Studium auf einen Blick:

AbschlussBachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft
Dauer:8 Semester berufsbegleitend
Wichtiger Hinweis: Die 4 ersten Semester werden aufgrund des VWA-Abschlusses angerechnet. 
Standorte:

München, mit Ausnahme eines 3- bis 4-tägigen Blockseminars in Zwickau

Ingolstadt, mit Ausnahme eines 3- bis 4-tägigen Blockseminars in Zwickau

Studienzeiten:7 Wochenenden (Freitag und Samstag) im Semester
Freitags von 14:30 bis 20:30 Uhr und samstags von 08:00 bis 18:00 Uhr
Zulassungs-voraussetzungen:Abschluss der VWA München (Betriebswirt/-in oder IT-Betriebswirt/-in), Modul Mathematik u. Statistik und Modul Englisch.
Studienbeginn: am 01.03.2020 - Vorlesungsbeginn am 01.04.2020
Umfang/Kreditpunkte:180 Kreditpunkte (CP) - 90 CP davon werden aufgrund des VWA-Abschlusses angerechnet
Studiengebühren: Gesamtgebühren: 5.520,00 €
Semestergebühren: 1.380,00 € (690 € für gestreckte Semester)
(monatliche Raten v.  230,00 € möglich - 115,00 € während den gestreckten Semestern)

 

 

Detaillierte Informationen zu den Inhalten des Studiums entnehmen Sie dem Kurskatalog und der Prüfungsordnung. Diese Dokumente und weitere Unterlagen finden Sie in unserer Infothek.

 

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns per Telefon, per E-Mail oder kommen Sie vorbei. Wir beraten Sie gerne! (→ Kontakt)

 

Sie haben sich bereits entschieden? Senden Sie uns Ihr Anmeldeformular.

Bachelor of Arts in Digitaler Verwaltung

Start Sommersemster 2020

Der öffentliche Dienst steht vor großen Umbrüchen. Die Forderung nach mehr Bürgernähe, die Digitalisierung der Gesellschaft und der demographische Wandel fordern veränderte Strukturen und Prozesse aber auch den Einsatz neuer Technologien und anderer Führungsmethoden.

Wenn Sie diesen Wandel aktiv mitgestalten wollen, bieten wir Ihnen mit unserem berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Digitale Verwaltung das notwendige Rüstzeug dafür. Das Studium vermittelt zum einen das organisatorische, rechtliche und informationstechnische Wissen, um die digitale Transformation der Verwaltung voranzutreiben, zum anderen aber auch die Methoden und sozialen Kompetenzen, um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf diesem Weg mitzunehmen.

Dieser Studiengang ist eine Kooperation mit der Hochschule Hof. Die Hochschule Hof ist eine bayerische staatliche Hochschule für angewandte Wissenschaften mit den Fakultäten Wirtschaft, Informatik und Ingenieurwesen. Die Hochschule verfügt mit dem Institut für Informationssysteme über eine angesehene Forschungseinrichtung im Bereich der Informatik. 2019 wurde sie von den Studierenden zur besten staatlichen Hochschule und zur fünftbesten Hochschule Deutschlands gewählt.

  • Studienkonzept

    Im Bachelor-Studiengang "Digitale Verwaltung"*) sollen die Teilnehmer mit dem für die Administration und Führung einer Verwaltungsorganisation notwendigen Methodenwissen vertraut gemacht werden und über die zentralen IT-Kenntnisse verfügen, die für die Umsetzung des e-Government erforderlich sind.

    Der hohe Stellenwert der Praxisrelevanz schlägt sich auch in den Lehrmethoden nieder. So kommt der Bearbeitung von Fallstudien und dem Arbeiten mit fächerübergreifenden Planspielen eine besondere Rolle zu.

    Als anerkannter akademischer Abschluss bietet der Bachelor of Arts (B.A.) den Absolventen beste Perspektiven für eine erfolgreiche Zukunft.

    *) Unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst.

  • Zielgruppe

    Der Studiengang richtet sich an berufstätige Fach- und Führungskräfte aus der öffentlichen Verwaltung, aus Handel, Industrie, Banken und Versicherungen, die über:

    • eine allgemeine Hochschulreife und abgeschlossene Berufsausbildung verfügen
      oder
    • eine besondere berufliche Qualifikation (z.B. Meister, Techniker) nachweisen können
      oder
    • eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung und dreijährige fachgebundene Berufserfahrung vorweisen.

    Mit Bewerbern ohne formale Hochschulzugangsberechtigung (allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife) wird vor der Zulassung ein Beratungsgespräch geführt.

  • Studienziele

    Der Studiengang "Digitale Verwaltung" dient Berufstätigen, vor allem solchen in der öffentlichen Verwaltung, als fachliche und persönliche Qualifikation für Managementaufgaben auf den Gebieten IT und Organisation. Ziel des berufsbegleitenden Bachelor-Studiengangs "Digitale Verwaltung" ist es, den Studierenden die Prozesse und dahinterliegenden Datenflüsse in der Verwaltung aufzuzeigen und sie in die Lage zu versetzen, diese optimal im Sinne des von der Verwaltung und den Bürgern erwarteten Outputs zu verarbeiten. Dafür sollen die Teilnehmer mit dem für die Administration und Führung einer Verwaltungsorganisation notwendigen Methodenwissen vertraut gemacht werden und über die zentralen IT-Kenntnisse verfügen, die für die Umsetzung des e-Government erforderlich sind.

  • Studienablauf

    Das Studium umfasst eine Regelstudienzeit von acht Studiensemestern und gliedert sich in eine Grundlagenphase und eine Vertiefungsphase. Die Grundlagenphase bildet das ordentliche Studium zum/zur Betriebswirt/in (VWA).

    Den Abschluss bildet die Bachelorarbeit. Um den Transfer der erlernten Methodik in die Praxis zu unterstützen, erstellen die Studierenden eine studienbegleitende Projektarbeit in ihrem Unternehmen.

    Durch die Verzahnung mit dem VWA-Studium bieten wir Ihnen ein einzigartiges Studienangebot, ein Bachelor-Studium „mit Netz und doppeltem Boden“.

  • Studieninhalte

    Grundlagen

    • Wirtschafts- und Finanzmathematik
    • Diskrete Mathematik für Informatiker
    • Statistik und Datenanalyse
    • Interkulturelle Kompetenz mit Englisch
    • Gesprächs-und Verhandlungsführung
    • Methodik wissenschaftlichen Arbeitens
    • Betriebswirtschaft der öffentlichen Verwaltung
    • Volkswirtschaftliche Grundlagen
    • Organisationssoziologische Grundlagen der öffentlichen Verwaltung

     

    Führung

    • Führung und Intervention
    • Organisation und Geschäftsprozessmanagement
    • Teamarbeit in der Praxis
    • Projektmanagementmethoden - Anwendung von Projektmanagementtools

    Funktionale Aspekte

    • Kosten- und Leistungsrechnung
    • Grundlagen der Personalverwaltung
    • Grundlagen des kommunalen Finanzwesens
    • Controlling, Budgetierung, Kontraktmanagement und neues Steuerungsmodell
    • Grundlagen des öffentlichen Beschaffungswesens
    • Qualitätsmanagement
    • Geschäftsprozess- und Datenmanagement
    • e-Government und IT-Management
    • Grundlagen der Besteuerung
    • Digitales Lernen und Wissensgenerierung
    • Personalmanagement

     

    Rechtliche Aspekte

    • Einführung in die Rechtsanwendung
    • Bürgerliches Recht
    • Staats- und Europarecht
    • Allgemeines Verwaltungsrecht, Verwaltungsprozessrecht, Verwaltungsvollstreckungsrecht und öffentlich-rechtliche Verträge
    • Arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen
    • Kommunalrecht
    • Sozialrecht
    • Abgaben-, Haushalts- und Beihilfenrecht
    • Bau-, Raumordnungs- und Umweltrecht
    • Grundzüge des allg. Verwaltungs- und Subventionsrechts
    • Wirtschaftsverwaltungs-, Sicherheits-, Polizei- und Ordnungswidrigkeitenrecht
    • Datenschutzrecht

     

    Informatik

    • Grundlagen der Informatik (Logik, Modellierung, Automatentheorie)
    • Rechnernetzwerke Datenbanken (SQL, NoSQL)
    • Konzeption und Administration komplexer IT-Systeme
    • Künstliche Intelligenz (neuronale Netze, genetische Algorithmen, Fuzzy Logic...)
    • Analyse komplexer Daten/Data Mining
    • Software Engineering
    • Nutzerzentriertes Design (UX)
    • Objektorientierte Programmierung
    • Modernes Programmieren mit Frameworks (Java/HTML, Ext-JS, Google Web Toolkit, SWIFT...)
    • Process Mining X-as-a-service (Cloud Computing, SaaS...)
    • Aufbau von Blockchains
    • Modellierung von Geschäfts- und Entscheidungsprozessen, (BPMN, BPEL, EPK, DMN)
    • Programmieren von Workflows
    • Aktuelle Trends in der IT
    • Software Engineering Praktikum
    • Datenschutz und Datensicherheit

     

    Umfassendes Verständnis

    • Praxisblock
    • Praktikum
    • Bachelor Thesis

     

    Im Laufe des Studiums sind 210 Credits zu erwerben. 83 davon sind in 17 Pflichtmodulen zu erbringen, die restlichen Module können je nach individueller Neigung aus einem Katalog von rund 40 Modulen gewählt werden.

  • Kosten

    Studienentgelt Bachelor of Arts  14.000,- Euro

    Die Studiengebühren können in Semesterbeiträgen bezahlt werden.

    1.750,- Euro pro Semester

    Studentenwerksbeitrag beträgt pro Semester knapp 100,- Euro

Bachelor of Arts in Digitaler Wirtschaft

Start Sommersemester 2020

Die Digitalisierung führt zu grundlegenden Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft. Diese Veränderungen betreffen nicht nur Abläufe in Unternehmen. Viel gravierender sind die fundamentalen Veränderungen in Geschäftsmodellen. Diese reichen so weit, dass es künftig ganze Branchen nicht mehr geben wird oder diese ein komplett anderes Gesicht haben werden. Der Studiengang Digitale Wirtschaft eröffnet zum einen den Blick auf die Veränderungen im Großen und zeigt die dahinter liegenden Muster auf, zum anderen vermittelt er die Kenntnisse und Fähigkeiten, um die Chancen und Risiken der Digitalisierung zu erkennen und die notwendigen Veränderungen in Unternehmen zu initiieren und umzusetzen.

Dieser Studiengang ist eine Kooperation mit der Hochschule Hof. Die Hochschule Hof ist eine bayerische staatliche Hochschule für angewandte Wissenschaften mit den Fakultäten Wirtschaft, Informatik und Ingenieurwesen. Die Hochschule verfügt mit dem Institut für Informationssysteme über eine angesehene Forschungseinrichtung im Bereich der Informatik. 2019 wurde sie von den Studierenden zur besten staatlichen Hochschule und zur fünftbesten Hochschule Deutschlands gewählt.

  • Zielgruppe

    Der Studiengang richtet sich an berufstätige Fach- und Führungskräfte, die über: 

    • eine allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife verfügen

    oder 

    • eine besondere berufliche Qualifikation nachweisen können (z.B. Meister/Techniker )

    oder 

    • eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung und eine mindestens dreijährige fachgebundene Berufserfahrung vorweisen.

    Mit Bewerbern ohne formale Hochschulzugangsberechtigung (allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife) wird vor der Zulassung ein Beratungsgespräch geführt.

  • Studienziele

    Die Studierenden kennen die Muster der digitalen Wirtschaft, können auf diesen Kenntnissen aufbauend neue Geschäftsmodelle entwickeln und vorhandene transformieren. Die Studierenden verfügen über die relevanten Fachkompetenzen in den Bereichen Betriebswirtschaft, Recht und Informatik und über die sozialen Kompetenzen, den Transformationsprozess mit zu gestalten.

  • Studienablauf

    Die übliche Studienzeit beträgt acht Semester und gliedert sich in eine Grundlagenphase und eine Vertiefungsphase. Die Grundlagenphase (sechs Semester) bildet das ordentliche Studium zum/zur Betriebswirt/in (VWA). Bereits erworbene Abschlüsse in formalen Weiterbildungsmaßnahmen (z.B. Betriebswirt/in VWA oder Betriebswirt/in IHK) können auf Antrag teilweise anerkannt werden.

    Den Abschluss bildet die Bachelorarbeit. Um den Transfer der erlernten Methodik in die Praxis zu unterstützen, erstellen die Studierenden die Möglichkeit eine studienbegleitende Projektarbeit in ihrem Unternehmen.

    Durch die Verzahnung mit dem VWA-Studium bieten wir Ihnen ein einzigartiges Studienangebot, ein Bachelor-Studium „mit Netz und doppeltem Boden“.

  • Studieninhalte

    Grundlagen

    • Wirtschafts- und Finanzmathematik
    • Statistik und Datenanalyse
    • Interkulturelle Kompetenz mit Englisch
    • Gesprächs-und Verhandlungsführung
    • Methodik wissenschaftlichen Arbeitens
    • Betriebswirtschaftliche Zusammenhänge im Kontext der Digitalisierung
    • Grundlagen der Rechnungslegung
    • Volkswirtschaftliche Grundlagen
    • Wirtschaftspolitik

     

    Führung

    • Führung und Intervention
    • Nachhaltigkeitsmanagement
    • Teamarbeit in der Praxis
    • Internationales Management
    • Projektmanagementmethoden

     

    Funktionale Aspekte

    • Kosten- und Leistungsrechnung
    • Grundlagen der Personalmanagements
    • Controlling
    • Supply Chain Management
    • Digitale Produktion
    • Digitales Marketing
    • Geschäftsprozess- und Datenmanagement
    • IT-Management
    • Grundlagen der Besteuerung
    • Digitales Lernen und Wissensgenerierung
    • Corporate Finance

     

    Rechtliche Aspekte

    • Einführung in die Rechtsanwendung
    • Bürgerliches Recht
    • Arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen
    • Datenschutzrecht

     

    Informatik

    • Grundlagen der Informatik (Logik, Modellierung, Automatentheorie)
    • Rechnernetzwerke Datenbanken (SQL, NoSQL)
    • Konzeption und Administration komplexer IT-Systeme
    • Künstliche Intelligenz (neuronale Netze, genetische Algorithmen, Fuzzy Logic...)
    • Analyse komplexer Daten/Data Mining
    • Software Engineering
    • Nutzerzentriertes Design (UX)
    • Objektorientierte Programmierung
    • Modernes Programmieren mit Frameworks (Java/HTML, Ext-JS, Google Web Toolkit, SWIFT...)
    • Process Mining X-as-a-service (Cloud Computing, SaaS...)
    • Aufbau von Blockchains
    • Modellierung von Geschäfts- und Entscheidungsprozessen, (BPMN, BPEL, EPK, DMN)
    • Programmieren von Workflows
    • Aktuelle Trends in der IT
    • Software Engineering Praktikum
    • Datenschutz und Datensicherheit

     

    Umfassendes Verständnis

    • Praxisblock
    • Praktikum
    • Bachelor Thesis

     

    Der Studiengang bietet ein breiteres Spektrum an Modulen zu den Bereichen Grundlagen, funktionale Aspekte, Recht, Führung und Informatik. Insgesamt sind 210 Creditpoints (ECTS) zu erbringen. 83 ECTS sind als Pflichtmodule vorgegeben, hinzukommen das Praktikum mit 30 ECTS und die Bachelorarbeit mit 12 ECTS. Die verbleibenden ECTS können aus einem Pool von Modulen nach individueller Neigung gewählt werden.

    *) Unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

  • Kosten

    Studienentgelt Bachelor of Arts  14.000,- Euro

    Die Studiengebühren können in Semesterbeiträgen bezahlt werden.

    1.750,- Euro pro Semester

    Studentenwerksbeitrag beträgt pro Semester knapp 100,- Euro