B.A. Digitale Wirtschaft (Live-Webinar) 28.05.2020 18:00-19:00 UhrÖffnen

Keine Angst vor Veränderungen! Interview mit Aysegül Kilic, VWA Studentensprecherin im 6. Semester

Die VWA München hat sich in der Corona-Zeit entschieden, statt Präsenzunterricht die Vorlesungen online abzuhalten. Wie finden Sie diese Lösung Frau Kilic?

Ich finde Lösung sowohl aus gesundheitlichen als auch organisatorischen Gründen sehr gut. Es minimiert für alle Studenten und Dozenten die Ansteckungsgefahr. Viele von uns sind wahrscheinlich eh schon verpflichtet von zu Hause aus zu arbeiten und da kommt es einem sehr entgegen online abends vom Schreibtisch aus an den entsprechenden Vorlesungen teilzunehmen.

Ist das Ihrer Meinung nach nur eine „Notlösung“ in Corona-Zeiten oder finden Sie, dass wir diese Methode auch nach der Pandemie beibehalten sollten?

Meiner Meinung nach ist diese Methode wirklich eine praktische moderne Lösung gerade für die Studenten, die ein sehr enges Zeitfenster zwischen Arbeitsschluss und Vorlesungsbeginn haben. Auch der Rückweg nach den Vorlesungen, der bei einigen Studenten zwischen 30-60 Minuten liegt, entfällt.

Vermissen Sie den Live-Kontakt mit dem Dozenten oder können Sie alle Fragen auch online gut klären?

Natürlich ist eine Live-Vorlesung mit direktem Kontakt zum Dozenten sehr gut. Aus Sicht des Dozenten ist es wohl für eine dynamische Vorlesung und Teilnahme sinnvoller. Ich persönlich finde jedoch, dass auch online im Chat oder per Mikrofon Fragen gut geklärt werden können. Hier spielt natürlich die Anzahl der Teilnehmer eine große Rolle, da es mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Organisieren Sie sich zeitlich anders als vor dem Shutdown?

Ja. Durch den Shutdown versuche ich so gut wie es geht alles von zu Hause aus zu erledigen. Ausnahmen sind hierbei natürlich Supermarkt und Drogerie.

Halten Sie in der jetzigen Zeit - in der sich viele Arbeitnehmer in Kurzarbeit befinden und die Arbeitsplätze in einigen Branchen unsicher sind - Weiterbildung für noch wichtiger als vor der Pandemie?

Weiterbildung ist für mich persönlich grundsätzlich sehr wichtig ganz unabhängig von der Situation.

Haben Sie eine Botschaft, was man aus der jetzigen Situation für die Zukunft „mitnehmen“ kann?

Keine Angst vor Veränderungen haben. Diese Ausnahmesituation hat uns vor neue Hürden gestellt aber auch diese werden wir überwinden durch Zusammenhalt.